Portrait

Das Auktionshaus wurde 1989  nach 11 Jahren erfolgreichen internationalen Antiquariatshandel von Hans-Joachim Jeschke  im Westteil Berlins gegründet.  Zunächst hielt das Auktionshaus über viele Jahre
seinen Stammsitz in der Schöneberger Winterfeldstraße. Anfänglich umfasste das Angebot vornehmlich wertvolle Bücher und dekorative Graphik. Seit 1994 finden zusätzlich regelmäßige Auktionen für Kunst und
Künstlergraphik statt.  Mit dem 2004 vollzogenen Eintritt von Hans van Vliet in die Firma wurde gleichzeitig eine Repräsentanz in Paris geschaffen, von der aus zunehmend französische und italienische Kunden betreut werden und welche die internationale Ausrichtung des Hauses förderte.

Nach 7 Jahren am Standort in Berlin Mitte bezog das Auktionshaus im Mai 2014 seinen Standort in den historischen Räumlichkeiten der ehemaligen Königlich-Preussischen Corps Heeresmanufaktur in Berlin-Tiergarten in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs.

Jährlich finden 6 reguläre Auktionen statt:  davon jeweils drei Buchauktionen und drei Kunstauktionen. Darüber hinaus veranstaltet Jeschke van Vliet Auctions Berlin auch Sonderauktionen zu verschiedenen Themenbereichen.

Das Auktionshaus umfasst zwei Abteilungen:

  1. die Abteilung Wertvolle Bücher, Graphik und Photographie bearbeitet Werke verschiedener
    Epochen, wie mittelalterliche Handschriften, Inkunabeln, alte Drucke, Autographen, Geographie und Reisen, Naturwissenschaften und die Literatur des 16. bis 19. Jahrhunderts, sowie Bibliophilie und Pressendrucke.
    Darüber hinaus Künstlergrafik, Dekorative Graphik und historische Reisephotographien.
  2. die Abteilung Moderne und zeitgenössische Kunst sowie Antiquitäten ist spezialisiert auf Gemälde, Arbeiten auf Papier,  Moderne Künstlerfotografie  Skulpturen und Objekte des 18. bis 21. Jahrhunderts.

Stets versucht das Auktionshaus Jeschke van Vliet Auctions Berlin durch eine sorgsame Katalogbearbeitung und Abwicklung den unterschiedlichsten Ansprüchen der Einlieferer wie auch Bieter gerecht zu werden. Neben einzelnen Einlieferungen finden sowohl Nachlässe von Künstlern, wie auch komplette Sammlungen das Interesse des Hauses.

The auction house was founded in 1990 in West Berlin, having its headquarter in the Schöneberg Winterfeldstraße for many years. Initially, the offered range included primarily valuable books and decorative prints. There are additionally regular auctions of art and graphic art since 1994. After 7 years in Berlin-Mitte the auction house moved to the historic premises of the former Royal Prussian Corps Fashion Factory.

With Hans van Vliet joining the firm in 2004 a representative office in Paris could be opened, which attends mainly to French and Italian clients, and which benefited the international orientation of the house.

The current departments of the auction house include:

1. The Department of Rare Books, Manuscripts Prints and Photography for works from different eras, such as medieval manuscripts, incunabula, old prints, and the literature of the 19th to the 21st century.

2. The Department Modern and Contemporary Art and Antiques  specializes on paintings, works on paper, modern photographs, sculptures and objects of the 18th to the 21st century.

The auction house Jeschke Van Vliet Auctions Berlin always tries to meet the different requirements of sellers as well as buyers by means of a thorough catalogue revision and careful handling. In addition to individual submissions, both estates of artists as well as complete collections are of the interest to the house.

Jeschke van Vliet Berlin ist Mitglied bei:
Jeschke van Vliet is member of:

Jeschke van Vliet wurde im August 2013 und 2015 von der amerikanischen Zeitschrift Art + Auction unter die
250 Best Auction Houses Worldwide gewählt.

Jeschke van Vliet  has been chosen in August 2013 and 2015 as one of the
250 Best Auction Houses Worldwide” by the US Magazine Art + Auction










Kontakte:
Zentrale:
+49 30 2266 770 0
Kunst
+49 30 2266 770 111
Bücher, Photographie
+49 30 2266 770 123
Email & Öffnungszeiten »